• slider1.jpg
  • slider2.jpg
  • slider3.jpg
  • slider4.jpg
  • slider5.jpg
  • slider6.jpg
  • slider7.jpg
  • slider8.jpg

ZETT MESS TECHNIK GmbH, MESSMASCHINEN


Am Bahnhof 16
53757 Sankt Augustin

Deutschland

Telefon: +49 22 41 / 31 63-0
eMail: info@zettmess.de

{gm1}

Sonderapplikationen

 

 

AM-mobil

Die AM-mobil kann mit Hilfe eines speziellen modifizierten Hubwagens unter dem Führungsbalken der X-Achse beliebig im gesamten Messumfeld positioniert werden. Hierdurch ist die AM-mobil nicht einmal mehr an eine Messplatte gebunden und kann direkt zum Messobjekt gefahren werden. Mit einer speziellen Nivelliereinrichtung lässt sich die Maschine vor Ort schnell ausrichten. In der Y- und Z-Achse werden Präzisions- rollenlager verwendet. Die AM-mobil ist manuell oder mit motorischem Antrieb lieferbar.

 

 

 

 

Digitalisieren und Fräsen

Um dreidimensionale Modelle auf Koordinaten-Messmaschinen zu digitalisieren, werden neben taktilen Sensoren vermehrt Laser-Scanningverfahren eingesetzt, insbesondere bei weichen empfindlichen Oberflächen wie z.B. Clay-Modellen, da sie berührungslos arbeiten. Diese digitalen Daten werden mittels Flächenrückführung zu hochwertigen CAD-Flächen weiterverarbeitet und dienen als Basis für die Fräsbahngenerierung. Die Fräsbahnen können entweder 3-achsig, 3+2-achsig oder 5-achsig erzeugt und in die ZETT MESS Software DigiWin importiert werden. Zum Fräsen muss das Modell dabei nicht von der Messmaschine zur Fräsmaschine transportiert werden – was im Übrigen sehr zeitaufwändig und damit kostenintensiv ist – sondern das Modell kann ganz einfach in der selben Aufspannung auf der ZETT MESS Horizontalarmmaschine gefräst werden. Hierdurch wird eine CAD/CAM-Integrationslösung über die gesamte Prozesskette realisiert:

  • Digitalisierung von Freiformflächen
  • Generierung von Flächendaten
  • Fräsbahnenerzeugung für die Bearbeitung von Plastilin bzw. Clay-Modellen
  • Fräsen auf dem Horizontalarm-Messgerät
  • Rückführung der Daten in CAD-Konstruktion